Die Sache mit dem Wasserzeichen...

Wer war davon nicht schon mal genervt? Riesengroße Wasserzechen auf wunderschönen Fotos die einfach nur stören und das Bild selbst verschandeln? Aber wer hat nicht schon darüber nachgedacht: Wie kann ich meine Fotos und kreativen Bildwerke im Internet schützen und gleichzeitig präsentieren oder sogar einem bestimmten Kreis zugänglich zu machen?

Es muss also eine Lösung her. Was für Möglichkeiten haben wir Fotografen also?

  1. Keine Bilder mehr ins Internet stellen.
  2. Die Lizenzen für das Bild beim hochladen genau festlegen.
  3. Bilder mit Wasserzeichen hochladen.
  4. Sich auf sein Glück verlassen und weiter machen wie bisher.

Und was bedeutet das nun genau?

 

Keine Bilder/Grafiken mehr ins Internet stellen. Kommt für die meisten nicht in Frage die gerne im Internet surfen und an Communitys teilnehmen. Wäre aber die einzige 100%ig sicher Lösung um kein Risiko bei der Wahrung deiner Rechte einzugehen.

 

Anders sieht es aus, wenn man seine Bilder im Internet direkt mit einer kleinen Grafik versieht, aus der hervorgeht für welche Zwecke das Werk verwendet oder eben nicht verwendet werden darf. ein etabliertes System hierfür sind die Creative Commons. Von einer non profit Organisation entwickelte Symbolik mit der auf den ersten Blick klar gestellt wird, bei wem die rechte liegen und was mit dem Werk angestellt werden kann. Näheres dazu findet ihr hier:
www.creativecommons.org

 

Diese sind aber in der Regel nicht fest mit dem Werk verbunden weswegen sich der Täter mit einer gewissen kriminellen Energie darüber hinwegsetzen kann.

 

Also doch ein Wasserzeichen? Ein Wasserzeichen ist eine Grafik die direkt auf das Bild gelegt wird und auf den Urheber verweist. Je nach Position des Wasserzeichens kann es aber durch zuschneiden vom "Täter" entfernt werden. Dünne Rahmen oder in Ecken des Bildes positionierte Wasserzeichen sind damit relative einfach zu umgehen und "abzuschneiden".
Optimaler weise positioniert man seinen Kopierschutz direkt an oder auf dem Motiv. Nur mit fortgeschrittenen Fähigkeiten in der Bildbearbeitung lässt es sich dann noch ohne Qualitätsverlust entfernen. Allerdings stört es so häufig den Bildaufbau und kann sogar den Bildeindruck zerstören.

Wie man mit kostenlosen/gängigen Grafikprogrammen Pinsel/Wasserzeichen erstellt kannst Du zB. hier nachlesen:

www.ig-vivaristik.de/index.php?threads/logo-im-bild-pinsel-mit-gimp-erstellen.2/

 

 

Eine weitere - allerdings nur vor Druck schützende Vorgehensweise ist, das Bildwerk zusätzlich ausschließlich in einer kleinen Auflösung online zu stellen. für die Onlinenutzung sind 72 Pixel/Zoll vollkommen ausreichend.

 

Vor der Weitergabe von Dateien an Dritte, auch wenn es sich um Freunde und Bekannte handelt, lohnt es sich auch einen Vertrag, oder wenigstens eine mündliche Absprache zu treffen unter welchen Bedingungen die Werke für welchen Zweck eingesetzt werden dürfen. So werden keine Grenzen überschritten und jeder beteiligte weiß exakt auf was er sich eingelassen und auf welche nicht. Beispiel Formulare findet ihr viele, wenn ihr Beispielsweise "tfp-Vertrag" googeln.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0