Stimmungsmache: Bilder und Videos von Tierquälerei auf Facebook und Co.

Immer wieder werden Bilder von (vermeintlichen) Tierquälereien auf Facebook und ähnlichen Sozialen Netzwerken gepostet. Oft sind diese Bilder, gelinde ausgedrückt geschmacklos, und bedienen in der Regel die Sensationslust und die Lust am Abscheulichen der Betrachter. Mit Aufklärung und Information haben sie in der Regel wenig zu tun. Man ließt sie oft im Zusammenhang mit Titeln wie "Wie kann  man nur...", "Stoppt die Tierquäler..." oder es wird gleich von Seiten sogenannter "Tierschützern" weiterverlinkt. So findet man sich am Schluß häufig auf Seiten von fragwürdigen Organisationen wieder von denen man zur finanziellen Unterstützung aufgefordert wird.

Viele dieser Bilder sind sehr alt oder unter gestellten Umständen entstanden. Auch der Verdacht, dass einige Situationen und Videos von sogenannten "Tierschutzorganisationen" willentlich herbeigeführt wurden kann nach wie vor nicht entkräftet werden. Der Verdacht, dass hier nur Sensationslust befriedigt und (tier)rechtlich fragwürdige Forderungen etabliert werden sollen drängt sich auf.

Liebe Verbreiter dieser Bilder:
Echter und sinnvoller Tierschutz sieht anders aus. Die Situationen die ihr dort Teil sind meist Ausnahmesituationen oder gnadenlos veraltet. Keinem Tier wird geholfen, wenn ihr euch Zuhause gegenseitig Videos zeigt, wie seine Artgenossen elendig verrecken. Wenn ihr Tierschützer sein wollt: Engagiert euch in einem echten Tierschutzverein, in eurer Nachtbarschaft und achte zu aller erst darauf, wie ihr Tiere im Alltag nutzt und wie ihr eure Heimtiere behandelt. Dankeschön.

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.