Schottland im November

Da bin ich wieder! Zurück aus den unglaublichen und scheinbar unendlichen Weiten Schottlands. Und natürlich mit einigen Fotos für euch im Gepäck.

Kurz vor der Reise musste ich mir noch mein neues Weitwinkelobjektiv, diesmal natürlich ein vollformattaugliches, anschaffen - das Canon 16-34 mm 4.0L IS ist es geworden. Dieses Objektiv habe ich auf der Reise fast ausschließlich eingesetzt und weiß nun nicht ob ich von den Weitwinkelmöglichkeiten oder der Landschaft mehr begeistert sein soll.


 Lochaber

Lochaber - erst im Regen, dann auch bei unbewegtem Wasser mit wundervoller Spiegelung in Herbstfarben


Three Sisters

Glen Coe und die Three Sisters. Tragisches Tal für alle McDonalds und ein wenig auch für meine Kamera. Tolle Farben in den Bergen aber leider auch jede Menge: Wolken und ein sehr trister Himmel. Ich habe versucht die unglaublichen Weiten trotzdem einzufangen.


Umrisse Schottlands

Die Umrisse dieses Sees sollen die Form Schottlands ergeben. Zugegeben: Mit etwas Phantasie. Aber wunderschön war es dort auf jeden Fall. Auf einem Bild könnt ihr auch unseren Reiseveranstalter erkennen (Schleichwerbung). Es war unkompliziert, bezahlbar, familiär und entspannt zu reisen. Man konnte wirklich alles abgeben. Dankeschön Rabbie's!

Dieser Regenbogen ist nur einer von sehr vielen, die wir sehen sollten. Insgesamt sind es mindestens 17 gewesen. Das Wetter in Großbritannien ist also doch auf seine Art und Weise wundervoll.


Fairy Glen

Willkommen im Feengarten/Fairy Glen. Er wurde von Feen angelegt besitzt  auch einen malerischen kleinen Teich und ich habe sogar Kaninchen gesehen. Die Schnecke abzugehen und ein Geschenk in der Mitte zu hinterlassen ist ein Weg den Feen für die schöne Gartengestaltung zu danken. Wenn man Sie um etwas bitten möchte kann auch ein Stück Stoff in einem ihrer Bäume geknotet werden. Vielleicht erfüllen Sie dann sogar deinen Wunsch.

Übrigens... Fairys look like...sheep. Das erklärt vieles.
Auf dem Felsen steht Arron unser Guide, der sich alle Mühe gegeben hat uns einen hundertprozentigen Schotten zu präsentieren (vermutlich ist er das auch tatsächlich): Jeden Tag im Kilt, unerschrocken kletternd, Whisky liebend, wirklich alles Fragen beantwortend und ungesunde Sachen konsumierend. Hier steht er wie ein Wahrer Held über unser kleinen Gruppe und seinem Schottland.


Skye

Drei der Bilder habe ich einfach durch das Autofenster aufgenommen: Die Landschaft war die ganze Zeit einfach nur Atemberaubend: Ich konnte nicht anders! Portree, das Städchen in dem wir bei Angus im B&B übernachtet haben, trägt noch ein kleines Hafenbild bei und ein Foto vom Wetter mit Sonne, Regen und Regenbogen Gleichzeitig habe ich auch noch für euch.


Gerade, als wir an diesem Berg Pause gemacht haben kam die Sonne raus.
An dieser Klippe findet man Abdrücke von Dinosauriern *roahhh*


Skye

Hier sollten Seehunde sein. Es waren aber keine zu sehen. Wundervoll war es trotzdem. Über die Bucht, die zu sehen ist, kann man weit, weit sehen und der Himmel hat sich nicht nur grau-in-grau gezeigt. Panoramaperfekt.


hightland pony

Burgen zu besichtigen ist nicht so unser Fall gewesen. Wer will schon im Inneren von Steinmauern sein, wenn man draußen in DIESER Natur sein kann? Deswegen ist unser Reiseführer mit uns zu einer Stelle mit schöner Aussicht gefahren auf der wir einen Hippie und seine drei Highland Ponys getroffen haben. Ich habe mich sofort in die Rasse verliebt: Was für perfekte Pferde! Der Einzige Moment, in dem ich bereut habe nicht eine längere Brennweite dabei gehabt zu haben.


schnee und sonnenuntergang

Wir hatten tatsächlich alles an Wetter. Über den Tag sind die Berge und schließlich auch wir ein-geschneit. Ua. konnten wir diesen wahnsinnigen Sonnenuntergang beobachten. Ein Foto eines Rindes darf natürlich auch nicht fehlen, wenn man in den Highlands ist ;) .


Edinburgh

Nach einem kleinen Abstecher beim Loch Ness (langweilig) zurück in der Zivilisation (auch langweilig nach der ganzen atemberaubenden Landschaft) sprich Edinburgh. Dort waren wir in aller Frühe noch auf dem Hügel um die Stadt zu überblicken. Ein Glück früh genug...auf unserem Rückweg strömten uns diverse Touristen entgegen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Sylvia (Mittwoch, 07 September 2016 10:05)

    Wirklich wundervolle Bilder, die Du da gemacht hast.
    Ich bin momentan auch am Überlegen, mit unserem Ford Transit Campingbus im November erstmalig Schottland zu bereisen.